www.xing.com


Walbrodt

Daniel Hoernemann
*16.05.1964, Hamburg

Fon: 0160-6374909
walbrodt(at)email.de
www.walbrodt.org


Kurzbio:

Daniel Hoernemann alias Walbrodt arbeitet als Bildender Künstler und Performer in ungewöhnlichen Bereichen und mit offenen Kooperationspartnern. Für ihn ist wichtig, dass die drei Fähigkeiten der Kunst: die Einzigartigkeit, die Irrationalität und die Verantwortung in die Systeme Öffentlicher Raum, Wirtschaft und Bildung aufgenommen werden. Daran arbeitet er seit 20 Jahren, z.B. indem er sein Atelier in Unternehmen aufbaut, Weiße Wände auf Plätze stellt, Veranstaltungen für Hochbegabtenförderung moderiert und sein Solo „Buch-Haltung-Tanz“ auf die Bühne bringt. Er ist Mitglied des Künstler-Netzwerkes Barnes Crossing, Köln. Für sein „Atelier im Unternehmen“ und die T.A.N.Z. GmbH erhielt er 2010 den mit 10.000 € dotierten Hauptpreis des EMA (Economy Meets Art). Von 2011 bis 2013 arbeitete er mit der StädteRegion Aachen (Atelier in der Verwaltung) zusammen. 2011 gründete Walbrodt gemeinsam mit Jennifer Hoernemann das Label CommunityArtWorks.


„Kunst birgt mindestens drei Chancen für den Menschen: die Entdeckung der
eigenen Einzigartigkeit, die bewusste und angstfreie Auseinandersetzung mit dem
Irrationalen und den Impuls, eigenverantwortlich zu handeln.“ (D.H.)

Erfahrungen und Kompetenzen als:

  • Bildender Künstler
  • Kommunikationsberater
  • Performer
  • Projektleiter/Geschäftsführer
  • Moderator


Grundlagen
Künstlerische Grundausbildung bei Käthe Gramysz, Hamburg.
Studium der Kunstgeschichte an der Heinrich-Heine Universität, Düsseldorf.
Ausbildung zum examinierten Krankenpfleger, Uniklinik Düsseldorf.
Studium der Kunsttherapie an der Albertus-Magnus Universität, Köln.
Ausbildung zum NLP-Lehrtrainer bei Richard Bandler u.a.
Fortbildung in der TZI-Methode u.a. bei Ruth Cohn.
Fortbildung in der Open Space-Methode 

Gründungen
1995-1997 Eröffnung und Aufbau des Ladens „Qnst und Kommunikation“ in
Köln-Ehrenfeld.
1997-2001 Gründung der Produzentengalerie „KUNSTGEWINN“ mit
12 KollegInnen.
1992-2002 Freiberuflicher Kommunikationstrainer mit eigenen Seminarformaten für
Firmen deutschlandweit, u.a. Lufthansa und VW Coaching.
1999 Mitbegründer und Vorstand des Vereins für neues Wohnen
„dasneuedorf e.V.“
Gründung und Leitung des Arbeitskreises „Kultur und Wirtschaft“ bei
den Wirtschaftsjunioren Köln e.V.
1998-2003 Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer der
„Global Growing Consult GmbH“
2002 Mitbegründer der Künstlergruppe „kgw“
2004-2007 Aufbau und Leitung der Beratungsstelle „AIDS-Initiative Bonn e.V.“
2004-2009 Mitbegründer und Projektleiter der „Kölner KulturPaten e.V.“
2007-2009 Kulturbotschafter der Deutschen Welthungerhilfe
seit 2007 Aufbau und Geschäftsführung des Choreographen Netzwerkes „Barnes
Crossing e.V.“
2008-2010 Ehrenamtlicher Vorstand der Mehrgenerationengenossenschaft
„Amaryllis e.G.“

Kunst(Konzepte)/ Eigene Projekte (Auswahl seit 1992)
NO GALLERIST AND A SPACE TO RENT (1992) gemeinsam mit Thomas
Baumgärtel, Markus Neven DuMont und Wulf Sicher wurden leer stehende
Ladenlokale als temporäre Ausstellungsräume genutzt.
UNTER DEM FREIEN HIMMEL VON EHRENFELD (1998 und 1999) ausgehend von
der Produzentengalerie KUNSTGEWINN wurden für ein Wochenende verschiedene
Brachflächen und öffentliche Plätze mit Installationen und Performances bespielt.
THE ART OF THE FIFTH MILLENNIUM (2000) Ausstellungsmarathon – eine Woche
jeden Abend eine andere Ausstellung in der Produzentengalerie.
SQUARES AND CIRCLES (2001) Performanceprojekt über das Unvereinbare
-gemeinsam mit Jennifer Hoernemann in Köln und der Zeche Zollverein, Essen.
BANDBREITE HORIZONT (2001bis heute) Eine Aktionsform in der mit Laien eine
künstlerisch interessante Arbeit entsteht - wurde in mehreren Firmen eingesetzt.
KUNST-AIDS-PROJEKT (2005 - 2009) Aktionen für und mit Jugendlichen, in der das
Verständnis für HIV/AIDS mit künstlerischen Mitteln vertieft wird.
BÜRO FÜR DIE NUTZUNG VON FEHLERN UND ZUFÄLLEN (2005 bis heute) Eine
Performance-lecture in der Fehler verwandelt werden ohne sie zu lösen.
Walbroodt/D.Hoernemann
WEIßE WÄNDE (2007) Intervention im öffentlichen Raum. Sechs Quadratmeter
große Wände werden für einen Monat an öffentlichen Plätzen aufgestellt. (erhielt den
Ehrenamtspreis der AIDS-Hilfe NRW)
ATELIER IM UNTERNEHMEN (2009 bis
heute) Ein Künstler errichtet ein temporäres Atelier im Unternehmen und ist bereit zum
Austausch. Das Konzept erhielt den mit 10.000€ dotierten Preis der Städteregion
Aachen „economy meets art“
EINZIGARTIG (2009) Workshop in dem die Berufsorientierung mit künstlerischen
Mitteln erforscht wird - für alle Schularten. Daraus entstand auch „DIE KUNST DER
KONTINUIERLICHEN BERUFSORIENTIERUNG“.
BUCH-HALTUNG-TANZ (2009 bis heute) Perfomanceprojekt über die Integration
von Unvereinbarem.
BÜHNENBILD 1 (2010) Gemeinsam mit 120 Jugendlichen erstelltes Bühnenbild für
Mussorgskys Bilder einer Ausstellung in der Philharmonie Köln.
BÜHNENBILD 2 (2010) Für das Theater monteure (Jugendstück: Hier bin ich)
entwickelte Konzept der Nutzung der Klassenräume als Bühne.

T.A.N.Z.GmbH (2011) ist eine Forschungsprojekt mit Jennifer Hoernemann über den Nutzen von Performances in Unternehmen.

ARRIVALKITCHEN (2012) erforscht häusliche Transformationsräume (Jennifer Hoernemann und Walbrodt)

Erfahrungen mit Anträgen, Verwendungsnachweisen und Mittellakquise bei:
Stiftung Partner für Schule NRW
Kunststiftung NRW
Kultursekretariat NRW
Städtische Kulturämter
Fonds Darstellende Künste
Fonds Soziokultur
Landesbüro freie Kultur
Schulen/Schulämtern
Ministerien des Landes NRW
Europäische Mittel Leonardo
Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds
Goethe-Institut


Netzwerke:
Künstlergruppe Niehl: Walbrodt, Neven DuMont, Baumgärtel, Sicher
Produzentengalerie Kunstgewinn, Köln: Walbrodt, Funke, Schneider, Hagedorn, Schäkel, Bahrs, Schmidt, Devinast, Reck, Böhm, u.a.
Künstlergruppe kgw: Walbrodt, Julja Schneider, Christiane G. Schmidt

Ehem. Mitglied des Choreographen Netzwerkes



Mitglied des Berufsverbandes Bildender Künstler Bonn/Rhein-Sieg